• „Nicht jeder,
    der kommen will,
    ist willkommen“

    Heinz Erhard

  • „Dosenöffner sind
    schöne Gastgeschenke,
    die für sich sprechen“

    Klaus Klages

  • „Das gefährlichste
    Küchengerät ist
    der Korkenzieher“

    Robert Lembke

  • „Kein Kater ohne
    Katzenjammer“

    Klaus Klages

  • „Im Becher ersaufen
    mehr als im Meer“

    aus Polen

  • „Die Menschheit lässt sich
    in zwei Klassen einteilen:
    Gastgeber und Gäste“

    Max Beerbohm

  • „Jeder bereitet uns Vergnügen:
    Der eine beim Kommen,
    der andere beim Gehen“

    Hermann Bang

  • „Zur Cocktailparty
    kann man Leute einladen,
    für die ein Dinner zu schade ist“

    Charles Smith

  • „Sag beim Abschied
    lousy service“

    Alexander Achminow

  • „Barkeeper hören mehr
    als alle Psychoanalytiker
    und Beichtväter zusammen“

    Clint Eastwood

  • „Wenn man im Mittelpunkt
    einer Party stehen will,
    darf man nicht hingehen“

    Audrey Hepburn

  • „Wo saufen eine Ehre ist,
    kann kotzen
    keine Schande sein“

    altdeutsches Sprichwort

  • „Wer abends trinkt,
    um Sorgen zu ertränken,
    merkt morgens, dass sie schwimmen können“

    A.A.

  • „Wer trinkt,
    um zu vergessen,
    sollte seine Zeche vorher bezahlen“

    Barkeeper-Innung

  • „Besucher machen immer Freude -
    wenn nicht beim Kommen,
    so doch beim Gehen“

    Aki Simon

  • „In guten Lokalen
    kocht der Chef -
    in schlechten der Gast“

    Peter Silie

  • „Erst kommt
    das Fressen,
    dann kommt die Moral“

    Bert Brecht

  • „Geliebt, gelebt,
    geraucht, gesoffen -
    und dann auf den Doktor hoffen“

    Volksmund

  • „Nicht alle Redner
    sind ausgesprochen sagenhaft“

    Kuno Klaboschke

  • „Nur Weihnachtsgänse halten
    nichts von Weihnachten“

    Kuno Klaboschke

  • „Geburtstag ist noch
    lange kein Grund,
    älter zu werden“

    Peter Silie

  • „Nur ein guter Sprecher
    kann einen Schweiger verbessern“

    aus Polen

  • „Je mieser der Redner,
    desto müder die Zuhörer“

    Klaus Klages

  • „Wer sich dem Dank
    entzieht, erniedrigt den Beschenkten“

    Franz Grillparzer

  • „Unverlierbar ist nur,
    was man verschenkt“

    Hans Lehberger

  • „Jeder kann mal Unsinn
    reden. Schlecht ist nur,
    wenn er es feierlich
    tut“

    Montaigne

  • „Festredner sind Leute,
    die im Schlaf
    anderer Menschen reden“

    Jerry Lewis

  • „Es bleibt einem im
    Leben nur das, was
    man verschenkt hat“

    Robert Stolz

  • „Zu viel Wodka macht
    aus allen Menschen Russen“

    Ivan Rebrov

  • „Ein zufriedenes Gemüt ist
    ein unaufhörliches Fest“

    Sprichwort aus England

  • „Feiertage kommen wie Könige
    und gehen wie Bettler“

    aus Estland

  • „Es ist das Herz,
    das etwas schenkt. Hände
    geben nur her“

    aus Zaire

  • „Das neue Jahr hat
    eine weiße Weste, bis
    wir sie anzieh`n“

    Hans Fallada

  • „Die Überraschung ist der
    schönste Teil des Geschenks“

    Klaus Klages

  • „Der Betrunkene sagt, was
    der Nüchterne denkt“

    Graf Fito

  • „Du musst dem Leben
    immer um mindestens einen
    Whisky voraus sein“

    Humphrey Bogart

  • „Barkeeper hören mehr
    als alle Psychoanalytiker
    und Beichtväter zusammen“

    Clinton Eastwood Jr.

  • „Geburtstage sind gesund: Wer die
    meisten hat, lebt am längsten“

    Klaus Klages

  • „Wenn sich die Gäste
    wie zu Hause fühlen,
    benehmen sie sich auch
    so“

    Danny Kaye

  • „Ein Abend, an dem
    sich alle völlig einig
    sind, ist ein verlorener
    Abend“

    Albert Schweitzer

  • „Für gute Tischgespräche muss das
    Beste auf die Stühle kommen“

    Walter Matthau

  • „Man kann viel trinken
    und wird trotzdem nicht
    für voll genommen“

    Peter Silie

  • „Nichts fürchten Frauen mehr,
    als am richtigen Abend
    falsch angezogen zu sein“

    Charles Aznavour

  • „Man wird erst Jubilar,
    wenn`s nicht mehr viel
    zu feiern gibt“

    Klaus Klages

  • „Ein guter Vorsatz ist ein
    Startschuss, dem kein Rennen folgt“

    Siegfried Lowitz

  • „Wer trinkt, um
    zu vergessen, sollte
    im voraus bezahlen“

    Kneipenschild Wanne Eickel

  • „Liebevoll schenken heißt, einem
    anderen das geben, was
    man selber behalten möchte“

    Selma Lagerlöf